INFOS
GRUNDBEGRIFFE DES GLAUBENS



"Grundbegriffe des Glaubens" ist eine Seminarreihe zu zentralen Lebens- und Glaubensfragen, die für ein Leben als Christ von großer Bedeutung sind. Allerdings werden diese Themen in diesem "Glaubensgrundkurs" etwas anders angegangen als gewohnt. Dabei wird nicht nur so manche übernommene Sichtweise korrigiert, sondern vor allem die lebensfördernde und -bejahende Art in den Fokus genommen, mit der Gott dem Menschen begegnet. Das "Ja" Gottes zum Menschen, seiner Persönlichkeit und seiner Individualität, aber auch die Verantwortung, in die er ihn gestellt hat, bilden den Ausgangspunkt und das Herzstück der Veranstaltungsreihe. Das Ziel ist eine gesunde und starke Persönlichkeit, die sich an Gott gebunden und von ihm abhängig weiß, gleichzeitig aber selbstbewusst im Leben steht und dieses kreativ gestaltet. Die Seminarteilnehmer - ob langjähriger Christ oder noch unentschlossen - erwartet eine Veranstaltungsreihe, die sicher das eine oder andere befreiende Aha-Erlebnis mit sich bringt.  

Themen:

I) Vom Sinn des Lebens
- Wozu schuf Gott den Menschen?
Insbesondere in Krisensituationen und beim Übergang in einen anderen Lebensabschnitt drängen sich die Grundfragen des Menschseins ins Bewusstsein. Neben den Fragen "Woher komme ich?" und "Wohin gehe ich?" ist die Frage nach dem Sinn der eigenen Existenz von großer Bedeutung. Wir werden verschiedene Denkansätze und Antwortmöglichkeiten kennenlernen, ehe wir gemeinsam erforschen, was die Bibel zu dieser Frage zu sagen hat.

II) Gewollt - geliebt - wertvoll - wichtig
Mit den Grundfragen des Lebens eng verbunden ist die Frage nach dem eigenen Wert, dem Selbstwert. Dieser steht und fällt häufig mit dem Urteil der Menschen um uns herum, aber auch mit der Einschätzung, was Gott wohl von mir denkt. Anhand der vier Begriffe "gewollt", "geliebt", "wertvoll" und "wichtig" werfen wir einen befreienden Blick auf die Aussagen Gottes, wie wir sie an vielen Stellen in der Bibel finden. Aufatmen ist angesagt !

III) Die Weisungen GottesÜber den Sinn von Geboten und Verboten
Die meisten Menschen empfinden Gesetze und Vorschriften als lästiges, bestenfalls notwendiges Übel. Wie kann das Alte Testament nur dazu auffordern, das Gesetz des HERRN zu lieben? Doch wenn man bedenkt, dass das hebräische Wort "Torah" in erster Linie "Weisung" bedeutet - und zwar Weisung zum Leben - dann erscheinen die vielen Ge- und Verbote in einem ganz anderen Licht.

IV) Versuchung - Nicht alle meinen es gut mit uns
Es scheint widersprüchlich: Einerseits schreibt Jakobus, Gott versuche niemanden (Jak 1,13), andererseits ist es der Geist Gottes, der Jesus in die Wüste führt, um versucht zu werden (Mt 4,1). Was denn nun? Ein genauer Blick auf die Versuchungsberichte der Bibel (Jesus, Eva, Hiob) fördert Erstaunliches zu Tage und lässt uns ganz neu verstehen, worin die eigentliche Absicht des Versuchers besteht.

V) Sünde und ihre Folgen
Nein, das Leben läuft nicht rund - vor allem dort nicht, wo Beziehungen ins Spiel kommen. Da macht auch die Beziehung zu Gott keine Ausnahme. In diesem Seminar werden wir uns mit den Ursachen des jahrtausendealten Beziehungskonfliktes zwischen Gott und Menschen beschäftigen. 

VI) Versöhnung
- Wenn das Opfer zum Strafverteidiger wird
Die Ausweisung aus dem Garten Eden ist - Gott sei Dank - nicht das Ende der Geschichte zwischen Gott und Mensch. Im Gegenteil: noch in der Stunde des Unglücks beginnt Gott mit einer umfassenden Rettungsaktion.  Das lässt hoffen! Aber es braucht Jahrhunderte, ehe der Nebel sich lichtet und deutlich wird, was da im Garten Eden nach dem "Sündenfall" eigentlich geschah. Doch nach und nach wird klar, worauf Gott schon unter den Bäumen des Gartens hinauswollte und was er mit der Ankündigung an die Schlange meinte: er selbst nimmt die Sache in die Hand - doch zu welchem Preis ...

VII) Jüngerschaft  - Wie folgt man einem Unsichtbaren?
(Beschreibung folgt)

VII) Glauben  - Vom Leben im WIR
Können wir eigentlich etwas zu unserer Rettung beitragen oder sind wir ganz auf die Gnade
Gottes angewiesen? Nur zu gerne verstehen wir unsere Bekehrung als unseren Anteil im Erlösungsgeschehen, als den einen Schritt, den wir auf Gott zugehen müssen, nachdem er neun Schritte auf uns zugemacht hat. Klingt logisch, birgt aber dennoch einige Tücken, die wir genauer unter die Lupe nehmen werden.

VIII) Heiligung  - Schmerzhafter Weg zum perfekten Christsein?
"Heiligung" ist ein Begriff, der christlichen Insidern vertraut ist, der aber nur selten positive Gefühle hervorruft. Der Grund liegt darin, dass häufig unter Heiligung der Prozess verstanden wird, der aus einem schlechten Menschen einen guten Christen macht. Eine unangenehme und schmerzhafte Sache, sollte man meinen - die sich vielleicht am ehesten mit einem Besuch beim Zahnarzt vergleichen lässt: nicht schön, aber notwendig. Durch gezieltes Bibelstudium werden wir ergründen, ob die Bibel nicht auch eine ganz andere Sichtweise zulässt.

IX) Frucht  - auf die Verbindung kommt es an
(Beschreibung folgt)

X) Berufung  - Leben nach Plan?
Unter Berufung versteht man in christlichen Kreisen gemeinhin die Lebensaufgabe, die jedem Einzelnen von Gott zur Erledigung übertragen wurde. Diese Lebensaufgabe gilt es zu erfüllen, will man das von Gott gesteckte Lebensziel erreichen. Doch was ist, wenn die "eigentliche Lebensaufgabe" gar nicht so klar erkennbar ist oder äußere Umstände eine Erfüllung nur eingeschränkt oder gar nicht zulasssen? Hat man dann sein Lebensziel verfehlt? Anhand biblischer Texte werden wir dieses Berufungsverständnis kritisch unter die Lupe nehmen und dabei so manchen befreienden Aha-Effekt erleben.

XI) Hoffnung
 - was uns entspannt leben lässt
(Beschreibung folgt)

Rahmenbedingungen und Kosten:
Der komplette Glaubens-Grundkurs "Grundbegriffe des Glaubens" umfasst 12 bis 14 Abende. Es ist aber auch möglich, Einzelveranstaltungen durchzuführen und dabei jeweils ein bestimmtes Thema zu beleuchten. Wer ein Seminar besuchen möchte, findet die aktuellen Termine unter der Rubrik Veranstaltungen oder kann sich über den Button "Kontakt" direkt mit mir in Verbindung setzen. Gerne komme ich auch zu Ihnen und führe das Seminar oder einen Abend zu einem einzelnen Thema in Ihrer Gemeinde/Hauskreis o.ä. durch.
Die Kosten richten sich nach der Veranstaltungsdauer und der Teilnehmerzahl.
HERZLICH WILLKOMMEN
ZUR PERSON
VERANSTALTUNGEN
ST'IMMEN
CREDO
ZITATE
KONTAKT
SEMINARANGEBOT
GRUNDBEGRIFFE DES GLAUBENS
DIE BIBEL VERSTEHEN
VERÖFFENTLICHUNGEN
PREDIGTEN
THEOLOGISCHE IMPULSE
DOWNLOAD
BUCHEMPFEHLUNGEN